Monte Mare

Rheinbach

bei

Rhein Dive

Rosenmontag 23.02.2004

 

So, da wir alle grosse Karnevalls Jecken sind haben wir uns entschlossen an Rosenmontag als Taucher zu gehen. Und wo tut man das am besten als im Schwimmbad. Also hatte ich mich im vorraus schon mal umgehört wie es im Monte Mare in Rheinbach so ist. Im Internet findet man ja auch den einen oder andere Artikel, wo bei hier direkt mal gesagt sei, man sollte nicht alles glauben was man so hört.

Auf der Boot in Düsseldorf haben wir auch den Stand von Rhein Dive besucht. Sehr Sympatisch. Also kurzentschlossen angerufen und reserviert. Das passierte sehr freundlich und ohne Probleme.

Also anreise sehr einfach über die A61 ein bischen Schnellstrasse und schon ist man da. Kostenlose Parkplätze, am besten kurz am Haupteingang anhalten und ausladen. Dann Karte (bzw. Chip) kaufen und ab ins Bad. Für die Taucher gibts einen extra weg direkt in die Tauchlokalitäten der Rhein Dive Crew. Dort wurden wir mit einigen anderen Tauchern empfangen und kurz der Ablauf erklärt.
Es gibt ein paar Sammelumkleiden. Dann mit Tauchzeugs eine Etage nach oben und dort sammelt man sein Blei ein (Softblei. Das mitbringen von eigenem Blei und Flasche ist nicht nötig, da dies im Preis von 24€ für 4 Stunden unlimitiert enthalten ist (wer isst schon sein Blei auf *g*)
Das Tauchbecken selber sieht auf den ersten eindruck was "klein" aus, aber ist sehr schön gestaltet mit einem "Wrack" diversen Röhrern durch die man tauchen kann. Auch ein wenig Fisch (Künstlich), Unterwasserbeleuchtung etc. ist vorhanden. Also für Anfänger sehr gut geeignet. Sicherlich gibt es keinerlei Anspruch wegen Ströhmung oder Navigation. Aber zum entspanten dahin schweben, Ausrüstungscheck, oder mal wieder reinkommen ist das Monte Mare sehr empfehlenswert.

Positiv ist auch das 28Grad warme Wasser, welches einige Leute dazu verführte im Shorty zu tauchen.

Rheindive
Monte Mare Rheinbach

 

exchange4u
exchange4u