Der Weltraum ? Unendliche weiten.

 

 

 

Ägypten März 2002
(Bildergalerie)

 

Am 17.März 2002 war es endlich soweit 12+1 mehr oder weniger tauchwütiger "Strolche" zogen von Düsseldorf Richtung Ägypten los. Noch schnell in den DutyFree und los gings. Das ganze wurde über Tauchreisen Roscher veranstaltet. Unsere Tauchschule --> Dive Buddy Troisdorf <-- hatte ein ganzes Schiff angemietet so kannten wir uns fast alle, bis auf wenige, welche von Freunden angestiftet wurden mit zu kommen. Der Flug brachte uns dann nach Hurgada (City of dünschiss, ja hier hatte es mich auf dem Rückweg voll erwischt). Dort nochmals schnell in den DutyFreeShop und ein paar Parletten Heineken (17$ die Palette) unser zu nennen. Hier stießen auch noch zwei weitere Taucher zu uns diese hatten bereits eine Woche Tal der Könige hinter sich. Nun war es ja nicht mehr allzu weit. Wir hatten 2 kleine Busse, nachdem das Gepäck fachgerecht auf dem Dach verstaut war ;) ging die fahrt Richtung Süden los
Wir wussten das Schiff wird auf uns warten, also gings bei Sonnenuntergang los, die endlose Strasse richtung Süden. An diversen Strassenkontrollen vobei wo uns die Ägypter immer wieder stolz Ihre AK47(Russisches Sturmgewehr) präsentierten. Ohne zwischenfälle passierten wir Mars a lam. EH HALT wieso sitzen wir immer noch im Bus, naja kurze rede 6 (sechs;six) STUNDEN habe wir im Bus gesessen bis zum Welthafen HAMATA(1 Steg 8 Einwohner) . Das liegt etwa 100km vor der Grenze zum Sudan. Also gegen 2 Uhr nachts waren wir an Bord unseres schiffes "Sea Fun". Nach einer kurzen Nacht ging es dann morgens gegen 7:00 los.

Ich will jetzt nicht jeden Tag hier schildern vom Ablauf waren Sie eh fast alle gleich. 3-4 Tachgänge. Gegen 7:00Uhr fuhr das Schiff meist los, nach Ankunft am neuen Riff gabs den ersten TG(TG=Tauchgang). Dann ein reichhaltiges Frühstück und weiter ging die fahrt, vor dem Mittagessen den nächsten TG. Nächstes Riff dann einen TG Kaffee und Gebäck und dann wieder je nach fahrt Nacht-TG und Essen oder Essen und dann Nacht-TG. Das Schiff hatte 7 Doppelkabinen mit Dusche. Einen Klimatisierten "Aufenhaltsraum", ein Sonnendeck. Was uns extrem positiv augefallen ist, war das die flaschen nach dem ablegen in die typischen Flaschenhalter abgelegt wurden, aber zum befüllen musste das Jacket nicht abgemacht werde, da der Hochdruckschlauch vom Kompresser lang genug war! das war wirklich geil! Die Crew selber war extrem freundlich und hilfsbereit, lag warscheinlich auch daran, das Sie die letzte Tour im Dezember hatten und leider auch in Ägypten der 11.September 2001 seine Spuren im Turismus hinterlassen hatte.
Wir haben in den 6 Tagen auf dem Schiff reichlich Riffe angesteuert. Leider habe ich noch keine Karte wo man mal unsere Route einzeichnen könnte, dehalb verzichte ich an dieser stelle auf solchen Luxus.

Da wir "reichlich" tauchtechnisch ausgebildetes Personal an Bord hatten 1 Dive Guide "Monti" CMAS 5 Star, 2 PADI Tauchlehrer , einige PADI Divemaster und ne menge AOWD'ler wo von einige in Ägypten Ihre "Abschlussprüfung" für den Rescue abgelegt haben (meiner einer auch *strunz*). Was das tauchen die reinste erholung und für alle war was dabei, Ströhmungstauchgänge, Freefalls, gemütliche dümpel tauchgänge, nachttauchgänge ja und eine kleine Grotte, ein Wrack ....
War es am ersten Tag noch etwas phantastisches Delphine als begleiter unserer kleinen Yacht zu haben, wurde das Tempo zur Rehling von Tag zu Tag langsammer wenn der Ausruf kam "Dophins". Leider hatten wir nicht das Glück Dolphins unterwasser zu treffen, dafür haben wir erstaunlich oft Haie (Weissspitzenriffhaie, Grauer Riff Hai und einige Glückskinder sogar einen HammerHai) getroffen. Gesichtet wurde ebenfalls eine(1) Schildkröte so wie einige freischwimmende Muränen. Natürlich darf auch der Blaupunktstachelrochen (Rotmeerratte) nicht fehlen.
Napoleonfische (Lippenfische) hatten wir nahzu an jedem Tauchplatz wobei dabei einige "Brocken" dabei waren. Über die unzähligen Bunten Fische muss hier wohl kein Wort verschwendet werden. Für mich (mein erster Ägypten Tripp) war es manchmal, wenn ich einen tiefen Zug Luft nahm, um langsam an einer Hartkoralle nach oben zu kommen und dann endlich über die Koralle schaun konnte , als ob ich in ein Aquarium schaun würde. Die vielzahl an Bunten Fische sowie manchmal unzählige schwarz-weisse kleine Fische einfach absolut traumhaft. So hier nun eine kleine Galerie an Bilder :

Unser Schiff 23m lang 7m breit.

 

Napoleonfisch (Lippenfisch)

Muräne

Blaupunktstachelrochen |Murände mit Venusmuschel auf Koralle

Unser kleiner Hai !!!!!!!!!!



Rotfeuerfisch | Octopus

Maskenfalterfisch

Div. Korallen mit Fischen

Venusmuschel | Fledermausfisch


exchange4u
exchange4u